Notruf 122

+++Unsere Freizeit für ihre Sicherheit!+++

Einsatzübung VKU mit Eingeklemmten Personen

„Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen“ - So lautete die übermittelte Übungsannahme für die Einsatzübung am 03.08.2020. Unmittelbar danach rückten die Kameraden mit dem Mannschaftstransportfahrzeug und dem Rüstlöschfahrzeug zum Übungsort in den Florianiweg aus. Am Übungsort begann der Einsatzleiter sofort mit der Lageerkundung und der Einweisung des Gruppenkommandanten. Ein Fahrzeug befand sich in Seitenlage und war unter einem Vorderkipper („Motor-Japaner“) eingeklemmt. Zwei Personen befanden sich im Fahrzeug. Übungsziel war es die eingeklemmten Personen zu betreuen und rasch aber auch schonend aus dem Unfallwrack zu befreien.

Als erste Einsatzmaßnahmen wurden über Auftrag des Einsatzleiters die Unfallstelle abgesichert und ein 2-facher Brandschutz aufgebaut. Durch entsprechende Fahrzeugstabilisierungsmaßnahmen wurde das Fahrzeug gegen Kippen gesichert und der Vorderkipper vom Unfallwrack getrennt. Ein Ablageplatz für die Rettungsgeräte wurde definiert. Nach kurzer Abstimmung und Lageeinweisung über die weiteren Rettungsmaßnahmen konnte die Rettung der Personen begonnen werden.

Eine Person wurde durch eine Versorgungs- und Befreiungsöffnung am Heck gerettet. Dabei wurde durch das sogenannte „Tunneln“ die Rettungsöffnung mittels Spreizer erweitert. Die zweite Person wurde im Fußraum eingeklemmt. Daher war es erforderlich das Dach wegzuklappen und den Fußraum mittels Spreizer zu erweitern. Beide Personen wurden nach der Rettung aus dem Unfallfahrzeug fiktiv dem Rettungsdienst übergeben.

Noch an Ort und Stelle fand eine Übungsnachbesprechung statt. Im Zentrum standen die Eindrücke der Übungsbeobachter und die Erkenntnisse der Kameraden. Nach dem Versorgen der Gerätschaften rückte die Mannschaft wieder ins Feuerwehrhaus ein.

 

Freitag, 30. Oktober 2020